13.07.2017 | Spülbohrung erfolgreich abgeschlossen

Das 72 Meter lange Teilstück der Wärmeleitung ist eingezogen

Gestern Abend bei der Begehung entlang des neuen Wärmenleitungsnetzes erklärte der KUMS-Vorstand Bernhard Wagner einigen Bürgerinnen und Bürgern, wie solch eine Spülbohrung abläuft. Unterhalb der Straßenoberfläche in der Kolpingstraße und des Hennigbachs hat der Bohrkopf dank seiner Sensoren den richtigen Weg durch das Erdreich genommen. Das erwies sich heute Morgen, denn da ließ sich innerhalb von nur drei Stunden das 72 lange Teilstück der Wärmeleitung problemlos einziehen. Ein in der Tat spektakuläres Ereignis. Mit diesem Bauabschnitt ist das neue Leitungsnetz schon ganz nah an die neue KUMS-Heizzentrale Am Erlberg herangerückt.